BC Garn

Frische Garne im skandinavischen Look in besonders vielen Farben

Viele der Garne von BC Garn sind nach Öko-Richtlinien produziert, einige sind GOTS (Global Organic Textile Standard) zertifziert. Es werden ausschließlich Naturfasern verwendet. Besonders typisch ist außerdem die breite Farbpalette. Bis zu 60 Farben gibt es von einzelnen Qualitäten. Eine Besonderheit sind die vielen verschiedenen Seiden-Garne: Reine Maulbeerseide, Bourette Seide, Seiden-Tweeds und Seide-Wolle-Mischungen. Das Sortiment ist klassisch-beständig, modischen Schnickschnack sucht man bei BC Garn vergebens.

BC Garn wurde in den 90iger Jahren in Dänemark von Bo Carstensen gegründet, Sohn einer Weberin und eines Teppichwoll-Händlers. Also kein Wunder, dass sich in diesem Sortiment alles um Farben dreht.

2017 wurde die Marke von Britta und Carsten Kremke übernommen und nun mit einem noch stärkeren Fokus auf GOTS zertifizierte und sehr naturnahe Streichgarne weiter geführt.



LAMANA ist ein junges Woll- und Modelabel und wurde 2010 in der Leineweberstadt Bielefeld gegründet. Wir verbinden ausgewählte Garne mit modischem Design.

Inspiriert von der Liebe zum Stricken, zur Wolle und Mode haben wir uns zunächst auf exklusive peruanische Garne spezialisiert. Im Laufe der weiteren Entwicklung unserer exquisiten Kollektion, lassen wir mittlerweile auch in italienischen Traditionsbetrieben spinnen.

Bei der Garnfertigung legen wir höchsten Wert auf die Herkunft, Zuchtbedingungen sowie die Weiterverarbeitung und Färbung der verwendeten Fasern. Unseren Anspruch an eine faire Produktion, Nachhaltigkeit und eine gleichbleibende LAMANA-Qualität sichern wir durch regelmäßige Besuche der sorgfältig ausgewählten Partner vor Ort.

Aber nicht nur mit unseren Garnen bereichern wir die Do It Yourself-Kultur – das Gestalten einer neuen und frischen Formensprache liegt uns genauso am Herzen, wie der spannende Austausch und die gemeinsamen Projekte mit kreativen Köpfen aus der Welt der Wolle.



Die Familie DAVIDSEN hat lange Zeit 2-lagige Lammwolle verkauft, die als sehr dünnes Garn für das industrielle Stricken produziert wird. Die Lammwolle wurde mehrfädig verstrickt, deshalb entstand die Idee, aus dieser Lammwolle ein eigenes 4-fädiges Garn herzustellen. Der Name AGNES kommt vom lateinischen Wort für Lamm: AGNUS.
Alle Farben bekamen einen Namen, der sich auf die dänische Natur bezieht. Vesterhav, Kattegat und Skagerak, die drei Ozeane, die Dänemark umgeben waren der Anfang, dann ging es weiter mit  Blaubeere, Waldboden, Sand und Zwielicht.


ERIKA KNIGHT

Zurück zu den Wurzeln

Erika Knight ist Designerin, Buchautorin und Innovatorin. Ihre Mission sind Garne abseits des Mainstream mit dem "typisch britischen Look and Feel". Sie ist die Meisterin der Farben und Schnitte. Ihre Garne bestehen überwiegend aus Naturfasern. Die Farbpalette ist ungewöhnlich, alle Farben harmonieren miteinander und jedes Garn hat eine ganz eigene Farbsprache. Erstaunlicherweise stehen alle ihre Farben fast jeder Frau. Wie sie das macht? Sie hat jahrelang in der Modebranche als Beraterin gearbeitet, und dieses Wissen fließt in ihre ungewöhnlichen Designs ebenso ein wie in ihre Garnkollektion. 



KREMKE SOUL WOOL

Schöne, weiche Naturgarne mit Story

Der Name Kremke Soul Wool soll erstens signalisieren: Britta und Carsten Kremke, stehen (auch) mit ihrem Namen hinter den Garnen, die alle eine besondere Story oder ein gewisses Etwas haben. Zweitens ist für sie das Handarbeiten viel mehr als der mühsame Weg zu einem fertigen Produkt. Im Gegenteil, sie erleben das Spiel mit Material, Farbe und Form als reinen Genuss, und daher ist der Weg das Ziel. 

Unter der Marke Kremke Soul Wool werden Garne produziert, die in dieser Kombination oder zu diesem Preis am Markt kaum zu finden sind. Damit werden wichtige Marktlücken gefüllt. Die meisten der Garne sind besonders schonend und nachhaltig produziert. Es wird ausschließlich mulesing-freie Rohwolle verwendet. Für besondere Kombinationsfreude sorgen in dem Sortiment die vielen Farben, die sich sehr schön untereinander kombinieren lassen, aber auch verschiedene Garnqualitäten in passenden Farben.  Ein neuer Trend bei KREMKE: Recycling-Garne



COWGIRLBLUES

Kleine Kunstwerke aus Südafrika

Traumhafte handgefärbte Mohairs und Merinos aus Kapstadt, Südafrika - fair und mit Liebe produziert. Die Gründerin, Bridget Henderson, hat auf ihren vielen Reisen als Unternehmensberaterin reichlich Inspirationen sammeln können, doch die schönsten Farbkompositionen entstehen in ihrem Kopf bei ihren Wanderungen rund um den Tafelberg. Hier hat sie zunächst als Ein-Frau-Unternehmen mit dem Experimentieren mit Handfärbungen begonnen. Inzwischen ist ihr Team - auch dank der großen Nachfrage nach ihren Kreationen aus Europa - auf mehrere Frauen angewachsen, die bei auch die jeweilig erforderliche Ausbildung und eine gute Bezahlung bekommen. 

In einer Mischung aus Werkstatt und Atelier färbt das Team um Bridget verschiedene Garnbasen aus Wolle und Mohair per Hand zu melierten oder semi solid gefärbten Farben. Manchmal kommen noch ein paar Farbspritzer drauf und schon erhält man die unverwechselbaren Farben von Cowgirlblues. Die melierten Varianten (varigateds) enthalten immer einige der semi solid Farbtöne, so dass sich herrliche Kombinationen ergeben. Auch Kombinationen aus verschiedenen Garnbasen in ein und derselben Farbe ergeben tolle Effekte. Spielen Sie einfach mit den vielen möglichen Varianten und bedienen Sie sich am Buffet der Cowgirlblues Kostbarkeiten.



MANOS DEL URUGUAY

Fair gehandelt und handgefärbt in Uruguay

Manos del Uruguay ist ein Fair Trade Projekt, welches Frauen auf dem Lande ein Einkommen sichert. Das ungefärbte Garn wird in die Dörfer zu den Frauen der Kooperative gefahren. Diese färben die Garne im Auftrag von Manos del Uruguay in Kesselgrößen von drei Kilo pro Farbe. Anschließend werden die fertigen Stränge wieder abgeholt. Teilweise sind mehrere Färbe-Durchgänge nötig, um die gewünschte Farbvielfalt und -tiefe zu erreichen. Und auch wenn die Farb-Rezepte vorgegeben sind, so fällt je nach Färberin, je nach Region und sogar je nach Jahreszeit das Resultat unterschiedlich aus, denn viele Faktoren beeinflussen den Färbeprozess, bis hin zur Luftfeuchtigkeit oder Sonnenintensität beim Trocknen. In seltenen Fällen können sogar die Stränge desselben Farbbades unterschiedlich aussehen. Deshalb sollte man bei diesen Garnen unbedingt eine ausreichende Menge kaufen und beim Wechsel von einem zum nächsten Strang noch über einige Reihen den alten und neuen Strang abwechselnd verarbeiten.